2017 - Gedenkgottesdienst - 60 Jahre Contergan

Am 22.10.2016 fand ein Gedenkgottesdienst im Rahmen der Veranstaltung 60 Jahre Contergan in Berlin statt.

Hier der Link zum YouTube-Video  >> Gottesdienst in der Gedächtniskirche

 

2017 - Rückblick: Der Contergan Skandal

Ein Bericht von Hallo Deutschland für das ZDF vom 02.10.2017

"Rückblick: Der Contergan Skandal"

Das Medikament konnte bei Schwangeren das Wachstum von Föten stören und verursachte allein in Deutschland schwere Behinderungen bei über 2300 Menschen betroffen. Wir sprechen mit Zeitzeugen über einen der größten Arzneimittelskandale der Bundesrepublik.

Hier der Link zur Mediathek   >> ZDF - Rückblick: Der Contergan-Skandal

 

2017 - Contergan und die Spätfolgen

In der ZDF - Sendereihe Volle Kanne erschien am 02.10.2017 ein Beitrag zum Thema

"Contergan und die Spätfolgen"

Das Arzneimittel Contergan löst einen der größten Medikamentenskandale Deutschlands aus. Bei den Betroffenen selbst machen sich jetzt, nachdem sie gelernt haben mit ihren Behinderungen zu leben, auch Spätschäden bemerkbar.

Hier der Link zur Mediathek   >> ZDF - Contergan und die Spätfolgen

 

2017 - 60 Jahre Contergan

Ein Bericht der Lokalzeit aus Aachen für das WDR vom 02.10.2017

"60 Jahre Contergan"

Vor 60 Jahren kam das Medikament Contergan auf den Markt. Damit begann einer der größten Pharma-Skandale der Nachkriegsgeschichte. Stephan Hafeneth aus Aachen ist einer von Tausenden Contergan-Geschädigten.

Hier der Link zur Mediathek   >> WDR - 60 Jahre Contergan

 

2017 - Kunst und Contergan

Ein Bericht des Bayrischen Rundfunks vom 02.10.2017

"Kunst und Contergan"

Vor 60 Jahren kam Contergan auf den Markt. Es wurde als frei von Nebenwirkungen angepriesen. Das Gegenteil war der Fall. Wie geht es den Betroffenen in ihrem Alltag heute? Porträt der Contergan geschädigten Künstlerin Lilli Eben.

Hier der Link zur Mediathek   >> BR24 - Kunst und Contergan

 

2017 - Christian Stürmer setzt sich für Contergan-Geschädigte ein

Ein Bericht des Landesschau Baden Würtemberg vom 07.06.2017

"Christian Stürmer setzt sich für Contergan-Geschädigte ein"

Christian Stürmer ist Contergan-Opfer. Als Vorsitzender des Contergannetzwerks Deutschland e.V. setzt er sich seit vielen Jahren für die Belange seiner Leidensgenossen ein. Nun wurde er mit dem Landesverdienstorden geehrt.

Hier der Link zur Mediathek   >> Christian Stürmer setzt sich für Contergan-Geschädigte ein

 

2017 - 60 Jahre Contergan-Skandal (Audio)

Ein Bericht des Nord Deutschen Rundfunks vom 28.09.2017

"Weltwissen: 60 Jahre Contergan"

Am 1. Oktober 1957 brachte die Pharmafirma Grünenthal das Schlaf- und Beruhigungsmittel Contergan auf den Markt - angeblich ein harmloses Medikament, das selbst für Schwangere gut geeignet sei. Die verhängnisvollen Folgen sind bekannt: Kinder wurden ohne Arme, ohne Beine oder mit geschädigten Organen geboren.

Der Contergan-Skandal war einer der größten Arzneimittel-Skandale der Geschichte. Aber was heißt "war"? Die überlebenden Opfer leiden bis heute an den Folgen.

Um eine angemessene Entschädigung mussten sie lange kämpfen - und für manche ist dieser Kampf 60 Jahre nachdem Contergan in Deutschland auf den Markt kam noch immer nicht ausgestanden. Weder ist der Fall Contergan juristisch abgeschlossen noch sind Medikamente heute grundsätzlich und immer sicher.

Hier der Link zum hören    >> NDR - Weltwissen: 60 Jahre Contergan-Skandal

 

2016 - Contergangeschädigte klagen an

Ein Bericht des Bayrischen Rundfunks vom 29.06.2016

"Contergangeschädigte klagen an"

Dass das Schlafmittel Contergan bei tausenden Babys zu Fehlbildungen geführt hat, ist unumstritten. Für viel Streit sorgt dagegen, wie eine eigens für die Geschädigten vom Medikamentenhersteller Grünwald und dem Bund gegründete Stiftung arbeitet: Obwohl Gelder da sind, verweigert die Stiftung immer wieder Hilfe ...

Hier der Link zur Mediathek   >> BR - Contergangeschädigte klagen an